Newsticker:
  • Die aktuelle Survival-Map bis Version 1.5.2 gibt es im Download-Archiv!
  • Wie gefällt euch das Homepage-Design? Abstimmung im Forum!
  • Aktuelle News & Ankündigungen gibt es wie immer im Forum!
  • Schon unser Wiki entdeckt? Hier gehts zum Wiki!
  • Hier gibt es immer viel Spaß und viele Diskussionen: Im Forum-Chat!


Was ist Minecraft?

Minecraft ist ein Open-World-Spiel und wurde vom schwedischen Programmierer Markus Persson entwickelt. Minecraft wird in zwei Bereiche unterteilt: Den kostenlosen Classic-Bereich und den Survival-Bereich.



Der Classic-Bereich:

Im Singleplayer wird man in eine zufallsgenerierte Map gesetzt. Im Gegensatz zum Survival-Game hat die Map jedoch eine Begrenzung. Dort hat man nun die Möglichkeit, aus einer Reihe von verschiedenen Materialien (Blöcken) seiner Fantasie freien Lauf zu lassen. Diese Blöcke sind in der Regel würfelförmig, mit einem Meter Seitenlänge.

Im Multiplayer gibt es eine große Auswahl an Servern, teilweise sehr unübersichtlich. Viele Server haben ein bestimmtes Motto (z.B. Freebuild-Server, Citybuild-Server, Roleplay-Server) oder sind für eine bestimmte Sprache (häufig gekennzeichnet durch eckige Klammern, z.B. [GER] für deutschsprachig oder [ENG] für englischsprachig). Auf den Servern gibt es meist eine große Anzahl verschiedener Maps, auch mit unterschiedlichen Mottos, z.B. Pixelart-Maps, Mountain-Maps, Flat-Maps.

Bei dem Großteil der Server hat man die Möglichkeit, sich Ränge zu erarbeiten. Wenn man einen höheren Rank erreicht, hat man dann Zugriff auf neue, sogenannte Commands. Diese Commands können z.B. das Bauen erleichtern (z.B. Cuboid) oder man hat Moderations-Befehle (z.B. Kick oder Bann). Den höchsten Rank, den man erreichen kann, ist von Server zu Server sehr unterschiedlich. Nicht jeder höhere Rank kann auch erreicht werden, das hat unterschiedliche Gründe. Zum einen: Wie verhält man sich, zum anderen: Wie gut kann man bauen, bzw. ist man kreativ?

Der Classic-Bereich existiert schon seit einigen Jahren und es wurde nach neuen Möglichkeiten gesucht, das Spiel wieder attraktiver zu gestalten, denn nur das Bauen allein wird nach geraumer Zeit langweilig. So entstanden verschiedene Spiel-Arten, wie LavaSurvival und ZombieSurvival, bei denen das Bauen in den Hintergrund gerät und sich das Überleben in den Vordergrund stellt.



Der Survival-Bereich:

Im Survival-Game landet man in einer praktisch unbegrenzt großen Welt. Diese besteht in der Regel aus einer riesigen Landschaft mit Bäumen, Bergen, Höhlen und Ozeanen. Nun hat man die Möglichkeit, Rohmaterialien, wie Holz, Sand, Erde oder verschiedene Erze abzubauen. Diese lassen sich (ähnlich wie im Creative-Bereich) frei in der Welt platzieren oder man verarbeitet diese Rohmaterialien weiter (sogenanntes "Crafting"), zu anderen Gegenständen, Materialien, Waffen und Werkzeugen. Jeder abgebaute Block sowie die gecrafteten Gegenstände landen im Inventar (als sogenanntes Item), entweder genauso oder als Abbauprodukt (z.B. wird aus Stein Natursteinpflaster).

Nicht-Spiel-Charaktere, wie Schweine oder Schafe (sogenannte Mobs) geben auch Rohstoffe. Beispielsweise kann man Schweine töten, um an Fleisch zu kommen. Dieses (sowie andere Lebensmittel) braucht man, um sich zu heilen, denn man hat nur ein begrenztes Leben. Außerdem verfügt das Spiel über einen zwanzigminütigen Tag-Nacht-Rhythmus. Währen man tagsüber damit beschäftigt ist, Rohstoffe abzubauen, das Gelände zu erforschen oder etwas zu bauen, sollte man nachts aufpassen. Denn nachts verteilen sich auf der ganzen Welt Monster (z.B. Zombies). Deshalb ist es ratsam, dass man sich einen Unterschlupf baut, denn sonst kann man bei einer Konfrontation sein Leben verlieren. Trotzdem ist man gezwungen, auch mal ein Monster zu erledigen, denn auch diese geben Rohstoffe ab.

Es gibt keinen fest vorgegebenes Spielziel, jedoch gibt es seit kurzem eine Reihe von Aufgaben (sogenannte "Achievements"), die dem Spieler den Einstieg erleichtern sollen. Die ständige Gefahr von Monstern angegriffen zu werden, soll den Spieler dazu motivieren, Lebensmittel an- oder abzubauen, um ihn zu heilen.

Im Gegensatz zum Classic-Bereich sind die Unterschiede zwischen Single- und Multiplayer nicht ganz so groß. Man ist nun nicht mehr auf sich allein gestellt und kann nun gemeinsam Höhlen erforschen, nachts auf die Jagd gegen oder große Bauwerke erschaffen. Man hat auch die Möglichkeit Ränge zu erlangen und dadurch auch Commands zu benutzen (z.B. kann man sich Items "cheaten"). Ein Survival-Server bietet zudem die Eigenschaft, ihn durch Plugins zu erweitern, um dadurch viel mehr Möglichkeiten zu schaffen (z.B Bau von komplexen Schienen-Systemen, Unsterblichkeit (Godmode) oder Bauhilfen, wie das MagicCarpet oder ein Cuboid-Plugin).

Das Survival-Game ist kostenpflichtig, d.h. um es spielen zu können, muss man sich das Spiel kaufen. Jedoch ist das Spielen auf Multiplayer-Servern, sowie alle Updates kostenlos.

Seit Minecraft Beta Version 1.8 gibt es nun 2 Gamemodes. Der Survival-Gamemode, in dem es wie bisher ums Überleben und Craften geht, und einen Creative-Gamemode, bei dem der Spieler (fast) alle existierenden Blöcke unbegrenzt im Inventar hat und diese auch mit nur einem Mausklick abbauen kann (Ähnlich wie im alten Classic-Bereich).

Am 18. November 2011 wurde die erste Vollversion von Minecraft veröffentlicht und das Spiel verließ sein Beta-Stadium. Jedoch gibt es immernoch regelmäß Updates, bei denen es viele Neuerungen gibt (z.B neue Mobs, Blöcke, Biomes, Spiel-Modi).

Quellen: Wikipedia, die freie Enzyklopedie sowie eigenes Wissen. Text by chtech